Ihr Pflegedienst
im Schozach-Bottwartal

Tel 07062 975097

Inhalte der Häuslichen Krankenpflege

 

1. Leistungen der Grundpflege

Zur Grundpflege zählen Leistungen, die für den Kranken zur Aufrechterhaltung seiner Grundbedürfnisse gehören, soweit dies für das Behandlungsziel erforderlich ist und seine krankheitsbedingten Einschränkungen ersetzen oder ergänzen. Die pflegerischen Maßnahmen werden nur soweit erbracht, als der Kranke oder seine im Haushalt lebenden Angehörigen bzw. Pflegepersonen wegen fachlicher Kenntnisse und eigener Kräfte hierzu nicht bzw. nicht alleine in der Lage sind.

Die im Einzelfall notwendigen Tätigkeiten werden auf der Grundlage des Pflegeprozesses festgelegt und dokumentiert. Pflegeanamnese und Pflegeplanung sind regelmäßig zu überprüfen und zu bewerten. Sie müssen dem allgemein pflegewissenschaftlichen Stand (aktivierende Pflege) entsprechen.

Die Grundpflege als aktivierende Pflege umfasst:

  • Körperpflege
  • Betten und Lagern
  • Prophylaxen/vorbeugende Maßnahmen (Dekubitus, Kontrakturen, Obstipation, Parotitis, Pneumonie, Soor und Thrombose)
  • Hilfen bei der Nahrungs- und/oder Flüssigkeitsaufnahme
  • Hilfen bei den Ausscheidungen
  • Ankleiden und Auskleiden
  • Unterstützung bei der Mobilität

2. Leistungen der Behandlungspflege

Die Behandlungspflege umfasst ärztlich verordnete Maßnahmen der Krankenbehandlung. Hierzu gehören ausschließlich solche medizinische Leistungen, die nicht vom behandelnden Arzt erbracht werden, zur Unterstützung der ärztlichen Behandlung im Interesse der Erreichung des angestrebten Therapiezieles jedoch erforderlich sind. Grundsätzlich beinhalten die einzelnen Leistungen die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Maßnahme.

Behandlungspflegemaßnahmen sind insbesondere:

  • Verbände anlegen und/oder wechseln (aseptisch, nicht aseptisch)
  • Verbandskontrolle nach ambulanten Operationen sowie in anderen medizinisch begründeten  Ausnahmefällen
  • Wundversorgung, Wundpflege und Wundspülung
  • Dekubitusbehandlung (keine Prophylaxe)
  • Injektionen (subkutan und intramuskulär)
  • Vorbereitung und Überwachung von Infusionstherapien (einschließlich wechseln)
  • Pflege und Überwachung von Drainagen (z.B. Liquordrainoge, Redon-Drainage, Venenkatheter)
  • Einlegen, Wechseln eines Blasenverweilkatheters
  • Katheterisieren der Blase mit Einmalkatheter
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Spülung/Instillation der Blase
  • Einlauf und Klistiere
  • Ohrspülung
  • Einbringung von Augentropfen/-salben, Augenspülung
  • Wechseln der Trachealkonüle
  • Einreibung/Wickel
  • Sauerstoffzufuhr überwachen
  • Medikamentenüberwachung/-verabreichung
  • Überwachung der Vitalfunktionen (postoperativ, bei akutem Krankheitsverlauf)
  • Blutdruckkontrolle
  • Blutdruckmessungen in der medikamentösen Einstellungsphase und in anderen medizinisch begründeten Fällen
  • Hämo-Clucotest
  • Verabreichung von Sondennahrung
  • Absaugen von Sekreten
  • Anlegen und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen ab Klasse II anstelle eines Kompressionsverbandes

 

3. Leistungen der hauswirtschaftlichen Versorgung

Die hauswirtschaftliche Versorgung zur Vermeidung einer aus medizinischen Gründen notwendigen Krankenhausbehandlung (§ 37 Abs. 1 SGB V) gehört zur häuslichen Krankenpflege, soweit diese zur Versorgung des Kranken unter Berücksichtigung des Krankheitszustandes notwendig ist, um diesem ein Verbleiben in seinem Haushalt zu ermöglichen.

Zur hauswirtschaftlichen Versorgung gehören Maßnahmen, die zur Aufrechterhaltung der grundlegenden Anforderungen einer eigenständigen Haushaltsführung allgemein notwendig sind, um in diesem Haushalt häusliche Krankenpflege durchführen zu können.

Hierzu gehören insbesondere folgende Verrichtungen:

  • Im Krankenzimmer anfallende auf den Kranken bezogene Tätigkeiten im
  • hygienischen Bereich (nicht Grundreinigung)
  • Zubereitung kalter und/oder Aufwärmen vorbereiteter Mahlzeiten
  • Spülen des bei den Mahlzeiten verwandten Geschirrs
  • Entsorgung der Haushaltsabfälle
  • Reinigung der kleinen Wäsche und Kleidung des Kranken- bzw. Auftragsvergabe

 

 

 

© 2019     ProCura Rost GmbH